Mimikresonanz® in Mediation, Konfliktmanagement und Verhandlungsführung

Mimikresonanz in Mediation und Konfliktmanagement


Die Anforderungen, die an Sie als Mediator oder Coach gestellt werden, sind vielfältig. Neben einer fachlich fundierten Ausbildung wird erwartet, dass Mediatoren souverän mit Konflikten umgehen können. Das bedingt nicht nur eine gründliche Reflexion des eigenen Konfliktverhaltens, sondern auch Präsenz, Gelassenheit und Sicherheit im Umgang mit den Konfliktparteien.

 

Neben einem kommunikativen Handwerkszeug geht es darum, sich verständnisvoll in andere Menschen einzufühlen. Diese Fähigkeit zur Empathie stellt besonders in der Mediation eine Schlüsselkompetenz dar. Denn nur, wenn es Ihnen als Mediator gelingt, die Bedürfnisse und Gefühle der Konfliktparteien empathisch zu erfassen, können Sie deren Interessen tatsächlich verstehen und damit einen Perspektivenwechsel herbeiführen, was wiederum Grundlage für eine konstruktive Konfliktlösung ist.

 

Und auch nur, wenn der Mediator den Konfliktparteien absolut wertschätzend und wohlwollend gegenübertritt – unabhängig davon, wie scheinbar »unmenschlich« Sie sich selbst im Konflikt verhalten haben – werden sich die Konfliktparteien öffnen und so die konstruktive Begleitung eines Mediationsprozess es zulassen.

 

Aus diesem Grund gilt emotionale Intelligenz, hier insbesondere die Empathie und eine wertschätzende Kommunikation als wichtige Eigenschaft des Mediators.

 

Das praxisorientierte Konzept der Mimikresonanz leistet dazu einen wichtigen Beitrag. Es führt zur Wahrnehmung von sogenannten  Mikroexpressionen, Gefühle die sich weniger als eine halbe Sekunde in den Gesichtern der Streitparteien zeigen. Weil das Training von Mimikresonanz eine ganz neue Qualität und Sicherheit beim Zuordnen mimischer Signale in angespannten Situationen darstellt, bietet es Ihnen als Mediator in einem ersten Schritt Ihre Wahrnehmung für die Gefühle der Konfliktparteien zu schärfen – für die deutlichen, aber vor allem für die subtilen – um so die Konfliktparteien besser zu verstehen und eine beziehungsfördernde und wertschätzende Kommunikation zu fördern. Sie schärfen so Ihren Blick für die Stimmung der Beteiligten und die Gefühle Einzelner und können mit den Emotionen angemessen und zielführend umgehen. Indem Sie mimische Signale erkennen und richtig interpretieren, bekommen Sie schneller Zugang zu den Wünschen und Motiven der Konfliktparteien. Dadurch, dass Sie deren Gefühle schon in der Entstehung besser wahrnehmen, lassen sich kritische Momente schneller entschärfen bzw. sogar vermeiden.


Mimikresonanz-Training ermöglicht es Ihnen als Mediator, Einwände in der Mimik zu erkennen, auch wenn diese nicht ausgesprochen werden.
So können Sie im Bedarfsfall gegensteuern. Und Sie erkennen an den Mikroexpressionen, ob eine Lösung zufriedenstellend ist oder eben nicht.
Da der Ausdruck der Basisemotionen (Angst, Überraschung, Ärger, Ekel, Verachtung, Trauer und Freude) kulturübergreifend gleich ist, erkennen Sie die mimischen Signale auch bei interkulturellen Mediationsteilnehmern.


Mimikresonanz verbessert so Ihre Empathiefähigkeit und unterstützt Sie als Mediator oder Verhandlungsführer in einer von Empathie geprägten Gesprächshaltung.

Hier finden Sie uns

trescher

coaching | communication
Innstraße 1
83022 Rosenheim
0160 / 62 67 664

trescher

coaching | communication
Neustädter Str. 7
92711 Parkstein
09602 / 63 93 96

Kontakt

Rufen Sie uns an, schreiben Sie eine Mail an

info@trescher.coach

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© trescher coaching | communication